Aktuelles

Die SpVgg Bayreuth und das WWG machen gemeinsame Sache von Markus Hamann und Sebastian Lattermann am 19.01.2020

Auch im Schuljahr 2019/20 bietet das WWG Bayreuth in Kooperation mit der SpVgg Bayreuth wieder ein Förderprogramm für leistungsorientierte Fußballerinnen und Fußballer an und kann sich sowohl aufgrund organisatorischer Begebenheiten als auch sportlicher Erfolge weiterhin mit dem Titel „Stützpunktschule Fußball“ schmücken. Insgesamt rund 50 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 bis 7 werden zweimal wöchentlich unter der Leitung von Sebastian Lattermann (Lehrkraft, Trainer und Betreuer des Stützpunktes Fußball), Markus Einsiedler (Lehrkraft, Trainer, Spieler SpVgg Bayreuth) und Alfons Lehner (Lehrkraft und Trainer) durch attraktive und anspruchsvolle Trainingseinheiten ganzheitlich gefördert.

Durch dieses außerordentliche Sportangebot des WWG werden neue Impulse für die fußballerische und damit sportliche Förderung der Kinder gesetzt.

Marc Reinhardt (Nachwuchsleiter SpVgg Bayreuth): „ Ich freue mich, dass das WWG dieses Angebot annimmt und den Kids eine zusätzliche Möglichkeit bietet ihrer Leidenschaft dem Fußballspielen nach zugehen. „

DELE-Zertifikate von Carina Solar am 14.01.2020

Am Donnerstag, den 19.12.2019, war es endlich soweit! Acht Schülerinnen und Schüler der Q12 erhielten ihre lang ersehnten DELE-Zertifikate. Die „Diplomas de Español como Lengua Extranjera“ (DELE) sind offizielle Zertifikate zum Nachweis spanischer Sprachkenntnisse, die das Instituto Cervantes im Namen des spanischen Ministeriums für Bildung vergibt. Im letzten Schuljahr hatten sich die Schülerinnen und Schüler in einem einstündigen DELE-Kurs intensiv auf die verschiedenen Prüfungsteile für das Niveau A2/B1 vorbereitet. Am 24. Mai 2019 fand die DELE-Prüfung dann am WWG statt. Alle Teilnehmer/-innen haben bestanden! J

Wir gratulieren Alexandra Degenhardt, Christina Kim, Paul Lutschinger, Tobias Miering, Kim Pensel, Lukas Reich, Dominic Weiner und Justin Weiß ganz herzlich zur bestandenen DELE-Prüfung!

¡Enhorabuena!

Blog - 201920 DELE Zertifikate Bild 1

Nachhilfeprojekt „Schüler helfen Schülern“ von Katharina Haude am 06.01.2020

Bereits zum dritten Mal fand am WWG eine Nachhilfeschulung für interessierte und gute Schüler der Klassenstufen 9 bis Q12 statt. In einer 90-minütigen Schulung wurden die Schüler von Frau Haude, die sich auch um die Koordination des Förderunterrichts kümmert, in pädagogischer und lernpsychologischer Hinsicht ausgebildet, um das Handwerkszeug für erfolgreiche Nachhilfestunden zu bekommen. Diese Schüler werden in der Nachhilfekartei im Sekretariat als offizielle Nachhilfelehrer unseres Projekts „Schüler helfen Schülern“ geführt und freuen sich über viele Nachhilfeschüler. Vor den Weihnachtsferien erhielten die Schüler noch ein Zertifikat über die Schulung, das ihnen auch für die nächsten Jahre die Möglichkeit gibt, Nachhilfe am WWG zu erteilen.

Wer also für sein Kind noch Nachhilfe sucht und zu den Zeiten des Förderunterrichts verhindert ist, kann sich im Sekretariat in der Kartei umsehen und vielleicht den passenden Nachhilfelehrer finden.

Blog - 201920 Nachhilfeprojekt Bild 1

Überreichen der DELF-Zertifikate von Katharina Haude am 06.01.2020

Im Dezember 2019 war es wieder soweit und wir konnten unseren Schülern, die im Schuljahr 2018/2019 an den DELF-Wahlkursen teilgenommen haben, ihre lange ersehnten Zertifikate überreichen.

Um das Diplom erwerben zu können, mussten alle Schüler eine schriftliche Prüfung am 06. April 2019 absolvieren sowie eine mündliche Prüfung, die in der Woche vor oder nach der schriftlichen Prüfung stattfand. Insgesamt nahmen im Schuljahr 2018/2019 am Wahlfach DELF Niveau A1 (7. Klasse, Frau Günther) 11 Schüler teil, Niveau A2 (8. Klasse, Frau Haude) 9 Schüler und Niveau B1 (10. Klasse, Frau Günther) 13 Schüler. Nicht alle Schüler, die das Wahlfach besucht haben, sind zur Prüfung angetreten.

Herzlichen Glückwünsch an alle Schüler für ihr Engagement und weiterhin viel Freude an der französischen Sprache.

Blog - 201920 DELF Zertifikate Bild 1 Blog - 201920 DELF Zertifikate Bild 2 Blog - 201920 DELF Zertifikate Bild 3

Nicht verpassen! – Die Poetry-Slam-Nacht am WWG von am 31.12.2019

Das P-Seminar Poetry Slam lädt euch im neuen Jahr 

am 9. Januar 2020 zum großen Slam-Abend

ein.

Unser Motto: Wir schlagen uns nicht mit Fäusten, sondern mit Worten!

Den Dichterwettstreit, in dem wir euch unsere selbst verfassten Texte mit Leidenschaft und Emotion vortragen, solltet ihr unbedingt live erleben!

Außerdem werden nicht nur wir euch durch unsere Vortragskünste begeistern, sondern auch das P-Seminar FairTrade wird zu einem kulinarischen Spe[c]ktakel beitragen.

Wenn das eure Neugier geweckt hat, dann kommt vorbei!

Je mehr, desto besser, denn der Applaus entscheidet mit. Also bringt gerne auch eure Freunde und Verwandten mit!

Wo?                In der Aula des WWGs

Wann?           9. Januar 2020, Einlass um 17:30 Uhr, Beginn um 18:00 Uhr

Eintritt?         kostenlos

Wir freuen uns auf euch und wünschen bis dahin eine frohe Weihnachtszeit!

Euer Poetry-Slam-Seminar

 

 

 

Weihnachtsspiel der Theatergruppe der Unterstufe im Hospitalstift von Inge Weckel am 20.12.2019

„Weihnachten ist das Geburtstagsfest unseres Erlösers Jesus und nicht als Erstes ein Fest der Geschenke“, so formulierte es Sophie aus der Q11, die in die Rolle einer klugen Oma schlüpfte und die Szenen, welche die jüngeren Theater-Kinder zum besten gaben, einleitete. Letztlich brachten die Schüler des WWG aber ein Geschenk ins Hospitalstift, indem sie die Bewohner mit „Märchenbruchstücken“, die sie selbst als Rollentext ausformuliert hatten, unterhielten. Der Unterstufenchor, unter Leitung von Frau Frerichs, ergänzte die Spielszenen durch Weihnachtslieder. Am Ende der kleinen Darbietungen sangen alle gemeinsam, die Bewohner des Hospitalstifts wie auch die Kinder, „O du fröhliche“.

Wieder im WWG angekommen erzählten die jungen Schauspieler, wie gerührt einige der alten Menschen waren, was sie – die Kinder - sehr beeindruckt hatte.

Bereits in der Woche vor dem Besuch im Seniorenheim hatten verschiedene Schüler aus den fünften und sechsten Klassen Weihnachtskarten gemalt und gebastelt, die als Weihnachtsgruß der „Kleinen“ sicherlich auch über den 17. Dezember hinaus im Hospitalstift Weihnachtsfreude verbreiten werden.

Blog -201819 TheaterimHospiz Bild 1 Blog -201819 TheaterimHospiz Bild 2

Skifreizeit - erste Impressionen von am 13.12.2019

Aus Österreich erreichten uns erste Impressionen der Skifreizeit der 8. Klassen in Radstadt! Wir wünschen den Teilnehmern weiterhin viel Spaß und keine Verletzungen!

Blog - 201920 Skifreizeit Bild 1 Blog - 201920 Skifreizeit Bild 2 Blog - 201920 Skifreizeit Bild 3

1. Gymnasium Bayreuths mit der Auszeichnung „Digitale Schule“ von Barbara Oltarjow am 12.12.2019

Am 3.12.2019 wurden auf Einladung von Google Germany in München 106 Schulen aus Bayern als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet, davon erhielten 29 Schulen das erste Mal die Auszeichnung und 77 Schulen wurden nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung erneut mit dem Signet „MINT-freundliche Schule“ geehrt, darunter auch das WWG Bayreuth. Die Ehrung der „MINT-freundlichen Schulen“ in Bayern steht unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Michael Piazolo und der Kultusministerkonferenz (KMK). Bayerns Kultusminister M.Piazolo betont:

„Die engagierte MINT-Förderung weckt in den Schülerinnen und Schülern naturwissenschaftlichen Entdeckergeist und Forscherfreude. Ich bin überzeugt, dass sie ihre Begeisterung für die Naturwissenschaften später auch erfolgreich in ihr Berufsleben einbringen können. Ein großer Dank gilt allen verantwortlichen Lehrkräften der MINT-freundlichen Schulen, die Tag für Tag motivierende Bildungsangebote bereitstellen und unsere Jugendlichen in dieser Begabung fördern.“

 

Als erstes Bayreuther Gymnasium erhielt das WWG zudem die begehrte Auszeichnung „Digitale Schule“ und ist somit eine von 87 Schulen in Bayern mit dieser Auszeichnung.

Diese Auszeichnung wurde dem WWG für das alle Klassenstufen umfassende Konzept der digitalen Bildung, für Technik und Ausstattung verliehen. Die Qualifizierung seiner Lehrkräfte ermöglicht nachhaltige pädagogische Lernkulturen am WWG.

Die Ehrung „Digitale Schule“ ist wissenschaftlich basiert, verbandsneutral und unabhängig.

Diese Ehrung steht unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung, Staatsministerin Dorothee Bär, sowie der Staatsministerin Judith Gerlach, MdL, Bayerisches Staatsministerium für Digitales, welche Folgendes ausführt:

„Digitale Bildung ist der Schlüssel für die Zukunft. Es gibt kaum einen Beruf, der ohne digitale Technologien auskommen wird. Das gilt für den Mediziner, der sich von KI unterstützen lässt, genauso wie für den Mechatroniker, der ein defektes Bauteil mit Hilfe einer Datenbrille austauscht. Als ‚digital native‘ sind Kinder und Jugendliche nicht automatisch auf die Anforderungen der digitalen Welt vorbereitet. Deswegen müssen wir das Interesse der jungen Generation an technischen Themen und dem digitalen Wandel wecken und sie bestmöglich darauf vorbereiten, damit sie die Chancen der Digitalisierung für sich nutzt. Dazu leisten die heute ausgezeichneten Schulen einen wichtigen Beitrag.“

Thomas Sattelberger MdB, Vorsitzender Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ äußert zudem:

„Unsere beiden Signets „MINT-freundliche Schule“ und „Digitale Schule“ etablieren sich als stärkste Schulentwicklungsprogramme in Deutschland. Die MINT-freundlichen Schulen in Bayern öffnen sich für die Digitalisierung. Sie verknüpfen Schulentwicklung mit digitaler Transformation und verbinden so MINT und Digitales. Die bayerischen „Digitalen Schulen“ sind die deutschlandweite Spitze bei der Digitalisierung. Mit unserem Programm „Digitale Schule“ erhalten die Schulen ein hochwertiges Zertifikat, mit dem sie ihre Anstrengungen belegen können. Wir zeigen einen Zielrahmen und die Leitplanken für den Weg auf. Damit sind wir wichtige Brückenbauer für den Digitalpakt Schule und unsere ausgezeichneten Schulen sind die digitalen Vorreiter. MINT und Digitalisierung gehört zusammen – die „MINT-freundliche Schulen“ und die „Digitale Schulen“ sind zweieiige Zwillinge und ihr Engagement wirkt als Flächenbeleuchtung für ein innovatives Bayern.“

Wie wichtig gut ausgebildete Schüler für die bayerische Wirtschaft sind, erklärt Dr. Christof Prechtl, stv. Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der bayerischen Wirtschaft e. V. mit folgenden Worten: „Die bayerische Wirtschaft braucht Fachkräfte aus dem MINT-Bereich, damit der Wirtschaftsstandort Bayern sich auch weiterhin positiv entwickeln kann. MINT-freundliche Schulen und Digitale Schulen begeistern Kinder und Jugendliche nicht nur für Technik – sie bereiten unseren Nachwuchs auch auf die Herausforderungen der Arbeitswelt von morgen vor und zeigen ihnen die eigenen Gestaltungsmöglichkeiten auf. Es ist für die vbw daher wichtig, diese Schulen für ihr Engagement zu ehren und sie auf diesem Weg noch weiter zu stärken.“

Blog -201920 Ehrung digitale Schule Bild 1

Berufsinformationstag am WWG von Barbara Oltarjow am 10.12.2019

Am 27.11.2019 fand der erste Berufsinformationstag am WWG Bayreuth statt.

33 Unternehmen präsentierten sich den Schülern der 10. und 11. Jahrgangsstufe in verschiedenen Workshops.

Beim Speeddating hatten die Schüler die Möglichkeit, im direkten Gespräch mit den Personalvertretern der Unternehmen sich über einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz zu informieren oder sich dafür zu bewerben.

In den Unternehmenspräsentationen stellten sich die Unternehmen im Klassenzimmer einer Gruppe interessierter Schüler vor und erörterten dabei die Möglichkeiten für Gymnasiasten, nach dem Abitur im entsprechenden Unternehmen Karriere zu machen.

Das Elterncafé in der Aula hatte einen Messecharakter. Hier konnten die Unternehmen mit Eltern und Schülern allgemein ins Gespräch kommen und so über Zukunftschancen diskutieren.

Als übergreifendes Angebot standen die Bundesagentur für Arbeit sowie die Bayreuther Wirtschaftsjunioren für Fragen rund ums Thema Ausbildung und duales Studium zur Verfügung.

Die teilnehmenden Unternehmen waren:

AIFS, Bundesagentur für Arbeit, GGSD, Glen Dimplex, Handwerkskammer Bayreuth, Hopf GmbH, Berufsfachschule für Hotelmanagement Pegnitz, Brauerei Maisel, Markgraf, Medi, Polizei, Schläger, Siemens, SiLi, Stäubli, VR Bank Bayreuth Hof, Wirtschaftsjunioren, Züblin, Deutsche Rentenversicherung, Heuberger Kältetechnik, Mediendesign an der Universität Hof, IHK Bayreuth mit Ausbildungsscouts, Motor Nützel, NKD, Rehau AG, Sparkasse Bayreuth, Euronics Baumann, AIFS, Medical School Regiomed, KSB, Tennet, Trompetter Guss.

 

(c) Foto: HWK für Oberfranken/S. Dörfler

 

Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 1 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 2 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 3 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 4 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 5 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 6 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 7 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 8 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 9 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 10 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 11 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 12 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 13 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 14 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 15 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 16 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 17 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 18 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 19 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 20 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 21 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 22 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 23 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 24 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 25 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 26 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 27 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 28 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 29 Blog - 201920 Berufsinformationstag Bild 30

WWG-Mädchenteam ist Oberfränkischer Meister! von Jürgen Delitzsch am 10.12.2019

Zum Jahresende trafen sich Hunderte von Schülern, um in ihren Wettkampfklassen den Oberfränkischen Mannschaftsmeister auszuspielen. Vor Jahren fanden diese Meisterschaften rotierend an verschiedenen Schulen Oberfrankens statt. Seit 9 Jahren haben sich die Verantwortlichen und die Schulschach-AGs auf den Spielort Bindlach geeinigt. Die Bindlacher Bärenhalle bot auch heuer traumhafte Spielbedingungen für die ca. 250 Spielerinnen und Spieler sowie ihre Trainer, Lehrer und Begleitpersonen.

Pünktlich um 10 Uhr wurden die Meisterschaften vom Schirmherrn Landrat Herrmann Hübner eröffnet. Das ca. 25 Mann starke Organisationsteam der Schachabteilung des TSV Bindlach Aktionär (bestehend aus den zahlreichen Eltern der Bindlacher Schachjugend und Schiedsrichtern) absolvierte diese Herausforderung bestens und bot allen Teilnehmern ein gelungenes, harmonisches Turnier. Die Turnierleitung lag in den bewährten Händen von Schulschachreferent Wolfgang Siegert und Klaus Steffan.

Die höheren Wertungsklassen wurden aus Mangel an Mannschaften teilweise zusammengelegt. Insgesamt wurden 7 offizielle Titel ausgespielt. Die Sieger qualifizierten sich für die Bayerischen Meisterschaften, die im nächsten Frühjahr in Regensburg stattfinden.

Der Kampf um den begehrten Titel war hochinteressant, denn es zeichnete sich ein Kopf an Kopf Rennen der Schulen in den einzelnen Wertungsklassen ab.

Bei der diesjährigen Schulmeisterschaft war das WWG mit einer Mädchen- und einer Jungen-Mannschaft gut vertreten.


WWG-Mädchen fahren zur Bayerischen!

Das Mädchenteam (Melissa Reifschneider, Anna Leykauf, Verena Walther und Milena Reifschneider) gewann überlegen mit 14:0 Punkten die WK Mädchen und qualifizierte sich damit für die Bayerischen Schulschachmeisterschaften! (siehe Siegerfoto).

 

WWG-Jungen auf Patz 5!

In der WK IV belegte das neu formierte Jungenteam (Leonard Modlinger, Dennis Halser, Jeremy Schmitt und Malik Salmon) mit einer ausgeglichenen Punktebilanz (6:6 Pkt.) den 5. Platz.

Bei der Siegerehrung, die der Oberfränkische Schulschachreferent Wolfgang Siegert vornahm, wurden die ersten drei jeder Gruppe mit Pokalen, Medaillen und Urkunden belohnt.

Weitere Infos, Tabellen und zahlreiche Fotos zur Meisterschaft finden sich auf der Homepage der Schachabteilung des TSV Bindlach unter dem link https://www.schach-bindlach.de/ .

Blog -201920 FLL Bild 1 Blog -201920 FLL Bild 2

Mit LEGO-Robotern Städte gestalten von am 10.12.2019

WWG gewinnt beim Forschungs- und Roboterwettbewerb in Kulmbach, Schülerforschungszentrum belegt den 3. Platz.

Bereits zum 10. Mal war Kulmbach der Austragungsort des Regionalwettbewerbes der „First LEGO League“, eines weltweit ausgetragenen Forschungs- und Roboterwettbewerbes, bei welchem alljährlich unter einem neuen Motto Schülerteams gegeneinander antreten, um in sportlich fairem Wettstreit ihren FLL-Champion zu finden.

Das Kulmbacher Markgraf-Georg-Friedrich Gymnasium (MGF) stellte mit Wettbewerbsleiter Wolfgang Lormes an der Spitze auch in diesem Jahr wieder die Organisation. Ab 9:00 Uhr wurden mit rund 120 Schülern in 12 Teams von Gymnasien aus Bayreuth, Kulmbach, Kronach und zwei Teams vom Schülerforschungszentrum der Universität Bayreuth die Wettkämpfe und Forschungspräsentationen eröffnet.

„First Lego League“ ist ein internationales Bildungs- und Förderprogramm, welches Kinder und Jugendliche im Alter von 9-16 Jahren in einer sportlichen Atmosphäre an Wissenschaft und Technik heranführen soll. In einer 12-wöchigen Vorbereitungszeit haben sich die oberfränkischen Schüler in vier Wettbewerbskategorien fit gemacht.

Eine Wettbewerbskategorie ist das Robot-Game, bei dem die Schüler in zweieinhalb Minuten auf einem knapp 3 Quadratmeter großen Spielfeld möglichst viele Aufgaben von einem autonom agierenden Roboter lösen lassen sollen.  In diesem Jahr ist das Thema „CITY Shaper-Gestaltet das Bauen der Zukunft.“ 14 Aufgaben, alle aus kleinen LEGOsteinchen aufgebaut, sind vom Roboter in den einzelnen Läufen zu lösen. So soll z.B. ein Kran bedient, Baumhäuser installiert, Häuschen positioniert, ein sogenannter Stahlbau aufgerichtet und ein Stau aufgelöst werden.

„Das ist das, was den Kindern am meisten Spaß macht,“ sagt Wolfgang Lormes. Es ist richtig spannend, Teammitglieder und Zuschauer fiebern mit, wenn zwei Teams immer paarweise gegeneinander antreten und ihre selbstgebauten Roboter losschicken. Es klappt nicht immer alles- dann geht oft ein Raunen durch den Raum, wenn der Roboter hängen bleibt und viele Punkte verloren sind. Die besten acht Teams überstehen die Vorrunde. In den Viertel- und Halbfinals dann- sudden death-  nur das  Team mit der jeweils  besten Punktzahl kommt weiter. Nach vielen aufregenden Läufen stehen als Finalisten das Team MGFdroids vom Gastgeber aus Kulmbach und das Bayreuther Team LEGOminati vom WWG fest. Leon Decker und Timo Geier vom WWG arbeiten routiniert und legen im Finale zwei nahezu fehlerfreie Läufe hin und können damit den Wettbewerb Robot-Game für sich entscheiden.

Zwischen den Läufen müssen die Schüler in den Kategorien Forschungsauftrag, Teamwettbewerb und Robot-Design ihr Können unter Beweis stellen.

Im Forschungsauftrag muss jedes Team in einem Nebenraum eine fünfminütige Präsentation zum Jahresthema „City Shaper-Gestaltet das Bauen der Zukunft“ halten.

Hier kann das Frankenwald-Gymnasium Kronach die Jury mit ihrem „Aula-Projekt“ voll überzeugen und den Teil-Wettbewerb für sich entscheiden: „Unser Schulzentrum ist bereits 40 Jahre alt und hat immer noch keine richtige Aula,“ erklärt Coach Christian Pfadenhauer die Idee des Teams vom FWG. Seine Schüler haben eine Halle mit einem CAD Programm entwickelt und mit Hilfe eines Lasercutters ein komplettes Model aus Holz samt Solarpanels gebaut. „Es war viel Arbeit,“ sagt Pfadenhauer, „aber es hat sich richtig gelohnt.“

 

Im dritten Teil-Wettbewerb, dem Teamwettbewerb, müssen die Schüler Teamgeist  zeigen und eine vorher unbekannte Aufgabe möglichst effektiv unter Einbeziehung aller Teammitglieder lösen. Hier konnte das Team Pi-Bots vom Schülerforschungszentrum Bayreuth alle anderen Teams hinter sich lassen und zur Freude von Birgit Reisner (Coach) die Teilkategorie für sich entscheiden.

 

Im vierten Teilwettbewerb, dem Robot-Design, müssen die Schüler zwei Schiedsrichtern den gebauten Roboter erklären. Modularität, Programmierung, Sensoreinsatz, Werkzeuge und Stabilität werden dabei genau unter die Lupe genommen. Hier konnte das Team WWGaming vom WWG aus Bayreuth voll überzeugen und die Teilwertung für sich entscheiden. „Ich bin total überrascht,“ sagt Coach Alexander Langenbucher, „wie überzeugend meine Unter- und Mittelstufenschüler ihren Roboter präsentiert haben“.

 

Nach einem spannenden, lustigen, aber auch anstrengenden Wettbewerbstag werden am Nachmittag alle Ergebnisse zusammengezählt. Es ist sehr spannend, da die Teilwertungen an verschiedene Teams gingen.

Am Ende liegen die LEGOminati vom WWG in Bayreuth vorne, da das Team neben dem Pokal im Robot-Game auch in den anderen Kategorien zweite Plätze erringen konnte. „Es war sehr stressig, da wir zu Beginn ein kniffliges technisches Problem hatten, das wir in kurzer Zeit lösen mussten“ sagt Coach Andreas Stingl vom WWG, „umso mehr freut man sich, wenn dann doch noch alles klappt wie geplant.“ Den 2. Platz erreicht das Team WWGaming vom WWG Bayreuth, knapp dahinter liegen die Pi-Bots vom Schülerforschungszentrum in Bayreuth.

Das Team LEGOminati hat sich damit für das Semifinale der FLL in Regensburg qualifiziert. Was danach kommt- wer weiß- das letzte Finale ist auf alle Fälle das world festival in Detroit, Michigan, USA  I  29. April - 2. Mai 2020, für welches jedes Land, welches beim FIRST® LEGO® League Finale Zentraleuropa vertreten ist, einen Startplatz erhält. (https://www.first-lego-league.org/de/saison/weiterfuehrende-wettbewerbe.html)

Blog -201920 FLL Bild 1 Blog -201920 FLL Bild 2

Vorlesewettbewerb von Gabriele Maier am 08.12.2019

Auch in diesem Schuljahr beteiligte sich das WWG am bundesweiten Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Der Schulentscheid wurde am Donnerstag, den 5. Dezember 2019 ausgerichtet. Die jeweils zwei besten Vorleser aus den 6. Klassen traten dabei gegeneinander an. Sie lasen vor einer Jury aus Schülern und Lehrern und gestalteten zwei interessante und schöne Vorlesestunden für das Publikum.

Zum besten Vorleser wurde Mio Feulner aus der Klasse 6b gekürt. Er darf das WWG beim Stadtentscheid vertreten. David Sommerer (6d) erreichte den zweiten Platz und Tom-Luca Stöwer (6e) wurde Dritter.

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger!

Blog - 201920 Vorlesewettbewerb Bild 1

Die 7bilingual hebt fast ab! von Frank Leiber am 02.12.2019

Am 28. November 2019 trafen sich die Schüler*innen der Klasse 7bilingual morgens am Bayreuther Hauptbahnhof - per Regionalexpress und U-Bahn ging es zum Albrecht-Dürer-Airport in Nürnberg. Auch ihre Musiklehrerin Frau Frerichs und ihr Geographielehrer Herr Leiber waren dabei! Im bilinguale Geographieunterricht hatten sich die Schüler*innen zuvor intensiv mit der europäischen Firma Airbus beschäftigt, u. a. wurde gelernt wie ein Flugzeug entsteht und an welchen europäischen Standorten Airbus produziert. Mit der Hoffnung den ein oder anderen Airbus aus nächster Nähe zu sehen traten die Siebtklässler*innen die Fahrt nach Nürnberg an. Am Airport angekommen wurde das Rollfeld zunächst von den oberhalb gelegenen Flughafenterrassen aus bewundert. Um 10 Uhr empfing Klaus Mosch vom Airport Nürnberg die Schülergruppe und führte sie durch die Sicherheitskontrollen, bei denen alle Exkursionsteilnehmer*innen intensiv auf Metallgegenstände untersucht wurden (drei Scheren und ein Selfie-Stick wurden in den Schultaschen gefunden!), auf das Rollfeld, wo alle in einem Bus Platz nehmen durften. Die gut 60-minütige Rundfahrt über das Rollfeld konnte beginnen: Busfahrer Sergej fuhr sehr nah an die Flugzeuge heran, sodass die Klasse 7bilingual beste Sicht auf die spektakulären Geschehnisse auf und neben der Start- und Landebahn hatte. Flugzeuge der Fluglinien Eurowings, Turkish Airlines, Lufthansa, Ryan Air, Air Dolomiti, HOP! und LOT konnten entweder beim Landen, Beladen oder Abheben beobachtet werden. Die Flughafenrundfahrt führte vorbei an der Feuerwache, dem Tower, den beiden in Nürnberg stationierten Rettungshubschraubern, der Flughafenwerkstatt und dem Platz für luxuriöse Privatjets. Während der Fahrt versorgte Klaus Mosch die Exkursionsgruppe mit interessanten Hintergrundinfos zu den Flugzeugen. Aufregung entstand als plötzlich ein Flugzeug im Luftraum Probleme meldete und sich sämtliche Feuerwehren entlang der Landebahn versammelten, um die unplanmäßige Landung abzusichern. Glücklicherweise wurde im letzten Moment Entwarnung gegeben und das Flugzeug landete nicht in Nürnberg. Ein weiteres besonderes Event war eine Übung der Flughafenfeuerwehr, die den WWGler*innen ausnahmsweise die Beobachtung aus nächster Nähe gestattete – an der modernsten Flughafen-Brand-Simulationsanlage Europas rauchte und brannte es gewaltig! Abschließendes Highlight der Flughafentour war sicherlich das schnelle Fahren auf der extra für die Klasse beleuchteten Start- und Landebahn – doch obwohl Sergej viel Gas gab wollte der Bus nicht abheben! Wieder im Flughafengebäude angekommen musste noch der Zoll passiert werden (glücklicherweise hat das WWG nur vorbildliche Schüler*innen und niemand wollte etwas schmuggeln!), bevor die U-Bahn und der Regionalexpress die Schüler*innen wieder pünktlich und sicher nach Bayreuth zurückbrachten. Was für ein aufregender Vormittag!

Blog - 201920 7bili Flughafen Nürnberg Bild 1 Blog - 201920 7bili Flughafen Nürnberg Bild 2 Blog - 201920 7bili Flughafen Nürnberg Bild 3 Blog - 201920 7bili Flughafen Nürnberg Bild 4 Blog - 201920 7bili Flughafen Nürnberg Bild 5 Blog - 201920 7bili Flughafen Nürnberg Bild 6 Blog - 201920 7bili Flughafen Nürnberg Bild 7 Blog - 201920 7bili Flughafen Nürnberg Bild 8

Abholung der Weihnachtspäckchen von Angelika Maisel am 25.11.2019

Auch in diesem Jahr hat unsere Schule an der Weihnachtspäckchen-Sammelaktion von Round Tabel und Ladies´Circle Deutschland teilgenommen.

Hierfür haben unsere Schüler und Lehrer Spielzeug, Süßigkeiten sowie andere kleine Aufmerksamkeiten und auch Kleidung zu vielen hübschen Weihnachtspäckchen verpacken.

Insgesamt sind 169 Geschenke abgegeben worden, diese wurden am 22.11.2019 abgeholt und von der Klasse 5 b verladen worden. Die Päckchen treten jetzt ihre lange Reisen nach Bulgarien, Moldawien, Rumänien und in die Ukraine an. Dort werden mit ihnen Kindern in Kinderheimen, Kindergärten, Kinderkrankenhäuser, Flüchtlingslager und Elendsvierteln beschenkt. Oftmals ist es das einzige Geschenk für die Kinder zu Weihnachten.

Vielen herzlichen Dank an alle, die sich so fleißig beteiligt haben!

Blog - 201920 Weihnachtspäckchen Bild 1 Blog - 201920 Weihnachtspäckchen Bild 2 Blog - 201920 Weihnachtspäckchen Bild 3

Märchenhafte Momente am WWG von Daniela Kraft und Inge Weckel am 18.11.2019

Der Bundesweite Vorlesetag findet jedes Jahr als sogenanntes „Lesefest“ statt. Beinahe 700 000 Menschen haben in diesem Jahr, am 16. Aktionstag, teilgenommen und auf Initiative der Zeitung Die Zeit, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn Stiftung gezeigt, wie wichtig die Begeisterung für das Lesen und das Vorlesen ist. Auch das WWG unterstützt diese einzigartige Initiative jedes Jahr, um die Fantasie anzuregen und die Sprach- und Leseentwicklung der Schüler zu fördern.

In diesem Jahr fesselte die Märchenfrau Andrea Gisder die Schülerinnen aller fünften Klassen. Sie erzählte exotische Varianten von Märchen der Gebrüder Grimm, von jungen Heldinnen und Helden, die ihren Weg finden müssen, auch wenn die Eltern andere Vorstellungen haben und stellte Hans Christian Andersen so lebendig vor, dass man sowohl mehr über sein Leben als auch über seine Märchen wissen wollte. Die Märchenfrau beschenkte die Schüler mit magischen Momenten mit einem selbstgebastelten Märchenarmband. Es war eine überaus gewinnbringende Veranstaltung, die zeigte, dass nicht nur das Lesen, Vorlesen und Erzählen aktuell sind, sondern auch die Märchen.

Blog - 201920 Vorlesetag Bild 1 Blog - 201920 Vorlesetag Bild 2

Tag der Mathematik von am 07.11.2019

Tag der Mathematik für die 7. Klassen des Bayreuther Gymnasiums WWG, Aktion 1 der Kooperation zwischen dem Bayreuther Handwerk und dem Gymnasium . Das heißt: Heute waren Handwerker die Mathematik-Lehrer der Jungen und Mädchen und zeigten ihnen, dass die für sie manchmal vielleicht abstrakten Formeln im beruflichen Alltag ständig eine Rolle spielen. Wie viele Balken dürfen auf einen Laster geladen werden? Wie viel Farbe braucht es, um eine Wand des Klassenzimmers knallig zu gestalten? Wie viele Pakete mit Parkett braucht es, um den Boden des Zimmers neu zu verlegen und was kostet das dann eigentlich? Das alles und viel mehr erklärten Detlef Küfner von Elektro Küfner in Heinersreuth, Rainer Hübner von Holzbau Hübner, Jochen Förster - Die Malermeister in Gesees, Benjamin Wagner und Susanne Distler von Hertel Möbel und Harry Rausseck von der Handwerkskammer für Oberfranken.

Blog - 201920 Tag der Mathematik Bild 1 Blog - 201920 Tag der Mathematik Bild 2 Blog - 201920 Tag der Mathematik Bild 3 Blog - 201920 Tag der Mathematik Bild 4 Blog - 201920 Tag der Mathematik Bild 5 Blog - 201920 Tag der Mathematik Bild 6 Blog - 201920 Tag der Mathematik Bild 7 Blog - 201920 Tag der Mathematik Bild 8

 

Sprachentag Latein von Birgit Sack am 20.10.2019

Am Aktionstag der 9. Klassen wurde wieder ein "Sprachentag Latein" durchgeführt. Zum Thema "roma aeterna" haben die Kollegen des Fachs Lateins engagiert Vorbereitungen getroffen. Zum einen hatten die Schülerinnen und Schüler den Arbeitsauftrag des Reisebüros "Touristicus" einen Werbeprospekt über antike Sehenswürdigkeiten Roms zu erstellen, zum anderen konnten sie den Vortrag des Referenten und Buchherausgebers H. G. Kotschenreuther mit dem Thema “Roma segreta” hören. Dieser war der Gegenentwurf ihres Arbeitsauftrages, da er die Schüler in geheime Ecken von Rom führte.

Blog - 201920 Aktionstag Latein Bild 1 Blog - 201920 Aktionstag Latein Bild 2

Wilde Shamrock wieder am WWG von Uwe Scheler am 14.10.2019

Am Mittwoch, den 9.10., war es erneut soweit. Auf ihrer Herbsttournee machte die irische Theatergruppe Wilde Shamrock wie gewohnt Halt am WWG. Nachdem sie uns letztes Jahr in die Welt und das Leben Shakespeares eingeführt hatten, wurde es diesmal mit dem Stück „SQ-ware“ sehr aktuell. Unterhaltsam und gleichzeitig zum Nachdenken anregend wurden unsere Oberstufenschüler und –schülerinnen mit dem Thema  „Social Media“ konfrontiert und auf die weniger schönen Seiten dieser „Parallelwelt“ hingewiesen. Nach  dem Theaterstück gab es als Zugabe noch einige Kostproben ihres musikalischen Repertoires.

Besuch des BMW-Werks in Leipzig von Jutta Lehner am 10.10.2019

Am 8. Oktober 2019, dem 1. Aktionstag, machen sich die Klassen 10a und 10b nach Leipzig auf.

Zuerst steht ein kurzer Stadtrundgang in der Leipziger Innenstadt auf dem Programm. Frau Pflaum führt die beiden Klassen vom Gewandhaus, zur Mädlerpassage durchs Barfussgäßla zum Runden Eck. Dabei erfahren die Schüler viel Wissenswertes über die ostdeutsche Geschichte und die deutsche Literatur.

Der nächste Programmpunkt ist die Führung durch BMW Werk Leipzig. In zwei Gruppen werden die Schüler durch die klassische Fahrzeugproduktion geführt. In der zweieinhalbstündigen Führung müssen einige Kilometer zu Fuß zurückgelegt werden um die Entstehung eines BMW Automobils live zu erleben. Los geht’s im Karosseriebau, wo 800 Roboter die Karossen zusammenschweißen. Leider gibt’s ausgerechnet hier einen Stillstand im Werk, so dass nur die Anlagen besichtigt werden können. Wir folgen den Karossen, die für alle sichtbar durchs Werk transportiert werden, in die Lackiererei. Dort laufen die Arbeitsschritte vollautomatisch ab, erst ganz am Ende des Arbeitsprozesses kontrollieren Mitarbeiter die lackierten Wägen und besseren kleinere Stellen aus. Die Arbeitsschritte in der Lackiererei werden mit einem kurzen Film veranschaulicht. Weiter geht’s in die Montage, in der jeder BMW manuell ausgestattet wird. Man wundert sich, dass verschiedene Autotypen und Farben auf den Bändern laufen und zu jedem Fahrzeug die benötigten Einzelteile zeitgerecht angeliefert werden. Nach der sogenannten Hochzeit von Karosserie und dem Antrieb ist das Fahrzeug fast fertig, die Räder werden montiert, die Flüssigkeiten eingefüllt und dann fährt nach 32 Stunden Produktionszeit das fertige Auto aus der Halle.

In zweieinhalb Stunden sehr informativer Werksführung könnten die Schüler die Produktion von einigen der täglich 860 BMW, die im Werk Leipzig für die ganze Welt produziert werden miterleben und wertvolle Eindrücke über moderne Produktionsmethoden und die Arbeitswelt gewinnen.

Blog - 201920 BMW Besuch Bild 1

Turniererfolg von Ulrike Krüger am 03.10.2019

Lucia Lauterbach 6e erreichte bei ihrem ersten großen Turniereinsatz in Eiben/Münchberg auf dem Deckhengst Patriks Meirliun bei drei Starts zwei Platzierungen: 2. Platz in einem Reiterwettbewerb und 8. Platz in einer Dressurreiter E.

Die Platzierung im Reiterwettbewerb: 1. Cornelia Queitsch auf Patriks Fainleog,  2. Lucia Lauterbach auf Patriks Meirliun. Leider nicht mit im Bild auf dem 4. Platz Rebecca Schämann.

Blog - 201920 Reitturnier Bild 1 Blog - 201920 Reitturnier Bild 2

 

Weitere Beiträge finden Sie in unserem Archiv.