Aktuelles

Wilde Shamrock wieder am WWG von Uwe Scheler am 14.10.2019

Am Mittwoch, den 9.10., war es erneut soweit. Auf ihrer Herbsttournee machte die irische Theatergruppe Wilde Shamrock wie gewohnt Halt am WWG. Nachdem sie uns letztes Jahr in die Welt und das Leben Shakespeares eingeführt hatten, wurde es diesmal mit dem Stück „SQ-ware“ sehr aktuell. Unterhaltsam und gleichzeitig zum Nachdenken anregend wurden unsere Oberstufenschüler und –schülerinnen mit dem Thema  „Social Media“ konfrontiert und auf die weniger schönen Seiten dieser „Parallelwelt“ hingewiesen. Nach  dem Theaterstück gab es als Zugabe noch einige Kostproben ihres musikalischen Repertoires.

Besuch des BMW-Werks in Leipzig von Jutta Lehner am 10.10.2019

Am 8. Oktober 2019, dem 1. Aktionstag, machen sich die Klassen 10a und 10b nach Leipzig auf.

Zuerst steht ein kurzer Stadtrundgang in der Leipziger Innenstadt auf dem Programm. Frau Pflaum führt die beiden Klassen vom Gewandhaus, zur Mädlerpassage durchs Barfussgäßla zum Runden Eck. Dabei erfahren die Schüler viel Wissenswertes über die ostdeutsche Geschichte und die deutsche Literatur.

Der nächste Programmpunkt ist die Führung durch BMW Werk Leipzig. In zwei Gruppen werden die Schüler durch die klassische Fahrzeugproduktion geführt. In der zweieinhalbstündigen Führung müssen einige Kilometer zu Fuß zurückgelegt werden um die Entstehung eines BMW Automobils live zu erleben. Los geht’s im Karosseriebau, wo 800 Roboter die Karossen zusammenschweißen. Leider gibt’s ausgerechnet hier einen Stillstand im Werk, so dass nur die Anlagen besichtigt werden können. Wir folgen den Karossen, die für alle sichtbar durchs Werk transportiert werden, in die Lackiererei. Dort laufen die Arbeitsschritte vollautomatisch ab, erst ganz am Ende des Arbeitsprozesses kontrollieren Mitarbeiter die lackierten Wägen und besseren kleinere Stellen aus. Die Arbeitsschritte in der Lackiererei werden mit einem kurzen Film veranschaulicht. Weiter geht’s in die Montage, in der jeder BMW manuell ausgestattet wird. Man wundert sich, dass verschiedene Autotypen und Farben auf den Bändern laufen und zu jedem Fahrzeug die benötigten Einzelteile zeitgerecht angeliefert werden. Nach der sogenannten Hochzeit von Karosserie und dem Antrieb ist das Fahrzeug fast fertig, die Räder werden montiert, die Flüssigkeiten eingefüllt und dann fährt nach 32 Stunden Produktionszeit das fertige Auto aus der Halle.

In zweieinhalb Stunden sehr informativer Werksführung könnten die Schüler die Produktion von einigen der täglich 860 BMW, die im Werk Leipzig für die ganze Welt produziert werden miterleben und wertvolle Eindrücke über moderne Produktionsmethoden und die Arbeitswelt gewinnen.

Blog - 201920 BMW Besuch Bild 1

Turniererfolg von Ulrike Krüger am 03.10.2019

Lucia Lauterbach 6e erreichte bei ihrem ersten großen Turniereinsatz in Eiben/Münchberg auf dem Deckhengst Patriks Meirliun bei drei Starts zwei Platzierungen: 2. Platz in einem Reiterwettbewerb und 8. Platz in einer Dressurreiter E.

Die Platzierung im Reiterwettbewerb: 1. Cornelia Queitsch auf Patriks Fainleog,  2. Lucia Lauterbach auf Patriks Meirliun. Leider nicht mit im Bild auf dem 4. Platz Rebecca Schämann.

Blog - 201920 Reitturnier Bild 1 Blog - 201920 Reitturnier Bild 2

WWG wird Deutscher Meister von Tufan Karaca am 03.10.2019

Das WWG Bayreuth konnte am Mittwoch bei den 3. Deutschen Meisterschaften im Mountainbiken einen großen Erfolg feiern. Das Team aus der Wettkampfklasse Jungen III mit Niklas Popp, Robin Bauer, Timon Hübner (alle bei der BSB Bayreuth) und Nico Schwarz konnte sich in dem Cross Country Rennen in Berlin gegen Schüler aus acht Bundesländern durchsetzen und wurde Deutscher Meister. Zum Erfolg habe laut Lehrer und Betreuer Tufan Karaca die taktische und konditionelle Überlegenheit gleichermaßen beigetragen. Im Voraus mussten die Schülerinnen und Schüler ihre Geschicklichkeit in einem Parcours unter Beweis stellen. Jeder Fehler wurde im anschließenden Rennen mit Strafsekunden geahndet. Das zweite Team des WWG mit Maxi Heuberger, Jan Heinrich, Mia Kastl und Lara Schwarz kam in der Wettkampfklasse Mixed II auf den 3. Platz. Das WWG ist seit Jahren Stützpunktschule für das Mountainbiken und bietet die Möglichkeit, in der Schule die Grundfertigkeiten im Wahlkurs zu erlernen. Im Partnerverein BSB Bayreuth können die Schülerinnen und Schüler diese dann ausbauen. 

Blog - 201920 DM Mountainbike Bild 1 Blog - 201920 DM Mountainbike Bild 2 Blog - 201920 DM Mountainbike Bild 3 Blog - 201920 DM Mountainbike Bild 4 Blog - 201920 DM Mountainbike Bild 5

Ausstellung „Migration und Integration – Deutsche aus Russland““ am WWG von Florian Schleupner am 03.10.2019

Am 01. und 02. Oktober 2019 besuchte Herr Jakob Fischer, Träger des Bundesverdienstkreuzes und Projektleiter der Wanderausstellung, unsere Schule mit anschaulichen Materialien und interessanten Vorträgen. Das Projekt des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge will die Geschichte und das Schicksal der sog. Russlanddeutschen breiten Gesellschaftsschichten näherbringen. Alle Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Jahrgangsstufen besuchten mit verschiedenen Lehrern die Ausstellung im Filmsaal und bekamen von unserem Gastredner, einem ehemaligen Lehrer aus Kasachstan, vertiefte und teils private Einblick in die mitunter tragische Geschichte der Deutschen aus Russland. Besonders Probleme und Chancen der Integration standen dabei im Mittelpunkt.

Unser Dank gilt dem Bundesministerium des Inneren, dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sowie der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, vor allem aber Herrn Fischer für die gelungene Ausstellung.

Theaterfahrt nach Nürnberg von Daniela Kraft und Inge Weckel am 19.09.2019

Kurz vor den Sommerferien haben sich die Klassen 5b und 5e mit der Bahn auf den Weg nach Nürnberg gemacht. Ziel ist das Theater Pfütze gewesen, um das Stück „Ronja Räubertochter“ zu besuchen.

„In jener Gewitternacht, als die Mattisburg in zwei Hälften zersprang, wurde Ronja geboren - die Tochter von Lovis und Mattis, dem Räuberhauptmann. Doch auch die Borkasippe, diese Hosenschisser von Räubern, hatte allen Grund zu feiern. Zum Donnerdrummel! Jahre später weiht Mattis Ronja liebevoll in die Gefahren des Waldes ein. Endlich darf sie alleine losziehen.
Neugierig stürzt sie sich in diese neue Welt und hütet sich vor den Gefahren: dem reissenden Fluss, den gefährlichen Wilddruden und den garstigen Rumpelwichten. Als sie gerade damit beginnen will, sich vor dem Abgrund des Höllenschlundes zu hüten, steht auf der anderen Seite, Birk - der Sohn von Mattis Erzrivalen Borka. Mit dieser Begegnung beginnt eine Zerreißprobe für Ronja, Birk und ihre Eltern, gegen die der Sprung über den Höllenschlund fast ein Kinderspiel ist...“ (Presseinfo des Theater Pfütze).

Es hat Spaß gemacht, dieses Stück anzusehen und wir freuen uns auf den nächsten Besuch im Theater Pfütze!

Riesenerfolg für WWG-Schülerin Caterina Jedeck bei Englischwettbewerb von Uwe Scheler am 18.08.2019

Einen hervorragenden fünften Platz unter allen bayerischen Teilnehmern des Englischwettbewerbs „The Big Challenge“ kann die WWG-Schülerin Caterina Jedeck (Klasse 9cm) für sich verbuchen. „The Big Challenge“  prüft die Beherrschung von landeskundlichem Wissen, Vokabeln und Grammatik im Kontext, Leseverstehen und Aussprache. Der Wettbewerb ist ein großartiges Motivations-Tool für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-9, um die Englischkenntnisse spielerisch zu verbessern.

Jedes Jahr finanziert das WWG seinen 100 besten Englischschülerinnen und -schülern die Teilnahme am Test. Neben dem Gefühl der Herausforderung und der Freude gab es auch einiges zu gewinnen – von Medaillen und Pokalen über Powerbanks und Lautsprecher bis hin zu Bildbänden, Kalendern und Lektüren.

Die diesjährigen Preisträger und Schulsieger des WWG sind:

  • in den 5. Klassen:  Nicolai Heizenreider, Stefanie Hacker, Tom-Luca Stöwer
  • in den 6. Klassen:  Kim Dippold, Marta Carson, Felizia Hofmann
  • in den 7. Klassen:  Elisa Adelhardt, Isabell Monke, Viktoria Krämer und Mia Kastl (punktgleich)
  • in den 8. Klassen:  Melissa Tunca, Liliane Diem, Nico Brückner
  • in den 9. Klassen:  Caterina Jedeck, Nick Obermaier, Wolfgang Bauer

 

Das WWG gratuliert seinen Schülern ganz herzlich!

Blog - 201819 Big Challenge Bild 1

 

WWG-Hockey-Kooperation holt zum ersten Mal den Schulhockey-Pokal von am 05.08.2019

Es war nicht nur temperaturmäßig heiß bei den 14. Schulhockey-Stadt-Meisterschaften am 22. Juli 2019 – diese waren auch heiß umkämpft und am Ende steht nun ein neuer Meister auf dem Wanderpokal: Das WWG Bayreuth, unterstützt von insgesamt drei Spielern der Johannes-Kepler-Realschule und der Gesamtschule Hollfeld, gewinnt erstmals dank viel Herzblut und Kampfgeist die begehrte Trophäe!

Damit durchbricht die WWG-R2-Hollfeld-Kooperationsgemeinschaft die in den letzten Jahren vorherrschende Dominanz des GCE‘s und GMG’s, die unter anderem aufgrund personeller Überlegenheit die Entscheidungen bisher unter sich ausmachten. Denn leider trifft der Turnier-Termin – wie auch in diesem Jahr – meist die Fahrtenwoche des WWG’s. Dennoch waren die fünf zur Verfügung stehenden WWG-Schüler Nils Samodi, Heidi Haas, Henry Haas, Max Lüschow und Tim Meierott wild entschlossen, bei den Schulmeisterschaften wieder zu starten und organisierten eine Spielgemeinschaft mit Tim Draxler und Tilo Trat (beide Johannes-Kepler-Realschule), Benedikt Glöckner (Gesamtschule Hollfeld) sowie einem Gastschüler aus Berlin.

Gespielt wird mit sechs Feldspielern und einem Torwart auf das Kleinfeld. Die Vorrunde bestritt die WWG-Koop-Gemeinschaft mit seinen Spielern von der 5. bis zur Abschlussklasse recht souverän (4:0 gegen RWG, Tore: 2x Max Lüschow, Tilo Trat, Tim Draxler / 3:1 gegen MWG, Tore: Max Lüschow, Henry Haas, Tim Draxler / 4:0 gegen GMG, Tore: je 2x Max Lüschow, Tim Draxler) bevor sie sich im letzten Spiel gegen das GCE, die mit sage und schreibe 17 Spielern vertreten waren, mit 1:4 geschlagen geben mussten.

Damit standen die Finalteilnehmer fest: GCE gegen die WWG-Kooperationsgemeinschaft. Nach der doch eher deutlichen Vorrunden-Niederlage, starteten unsere acht Jungs und Heidi doch eher als Underdogs in die Partie. Aber genau das nutzten die Spieler um Betreuungslehrer Richard Tscheuschner zu ihrem Vorteil und verteidigten mit viel Herzblut und Kampfgeist das 1:1 Unentschieden. Es blieb also weiter spannend. Die Entschlossenheit das Turnier gewinnen zu wollen, war unserem Team nun deutlich ins Gesicht geschrieben. Henry Haas übernahm dann die unangenehme Aufgabe des zuerst ausführenden Penalty-Schützen und verwandelte seinen Schuss erfolgreich, genau wie der folgende Benedikt Glöckner. Auf die Siegerstraße führte unser Team zudem unser, wie schon in den Partien zuvor, glänzender Torwart Nils, der den sehr starken Schüssen der GCE-Schützen mit sehenswerten Paraden keine Chance auf Erfolg ließ. Freude und Enttäuschung lagen nach dem Schlusspfiff natürlich erst einmal nah beieinander – großartig aber zu sehen, dass sich schließlich alle schulunabhängig in den Armen lagen und miteinander freuten. Den dritten Platz belegte das GMG, das das MWG zuvor geschlagen hatte.

Die Veranstaltung, die seit 2006 stattfindet, begeistert vor allem mit dem Gedanken, der beim Hockeysport auch während der Feldsaison stets auf dem BTS-Platz zu spüren ist: Dass Mädchen und Jungen aller Altersklassen und unabhängig vom Leistungsniveau zusammen auf dem Platz stehen, miteinander Spaß am Sport haben und füreinander mit Fair Play und Respekt kämpfen.

Zum Schluss möchten wir nochmals allen Spielern gratulieren und dazu dem langjährigen Betreuer des Hockey-Turniers, Herrn Tscheuschner, Besten Dank und Alles Gute für den verdienten Ruhestand wünschen: Diesen dürften die Schüler und Schülerin Ihnen mit dieser erstmalig errungenen Trophäe hoffentlich auch ein bisschen versüßt haben ;0)

Blog - 201819 Hockeyschulmeisterschaft Bild 1 Blog - 201819 Hockeyschulmeisterschaft Bild 2 Blog - 201819 Hockeyschulmeisterschaft Bild 3 Blog - 201819 Hockeyschulmeisterschaft Bild 4

Fleißige Fossilienfälscher von Frank Leiber am 04.08.2019

Am Ende des Schuljahres 2018/2019 fuhren die Klassen 6d und 6e zusammen mit ihren Klassleitern Herrn Leiber und Frau Heckel sowie der Forscherin Frau Krüger für vier Tage nach Eichstätt. Die dortige Jugendherberge diente als Forschercamp, vom dem aus jeden Tag zahlreiche Aktivitäten durchgeführt wurden. Am Montag wurden bereits Fossilien erforscht und gefälscht. Am ersten Abend begab sich ein Teil der Gruppe auf Fledermausjagd – an der stockfinsteren Altmühl und ausgestattet mit Detektoren, um die Fledermäuse zu hören, wurden einige Fledermäuse beim Jagen gesichtet. Den Dienstag verbrachte die Klasse 6e im Steinbruch – die Klasse 6d hatte einen Klimatag rund um die Jugendherberge. Am folgenden Vormittag kamen Referentinnen aus dem benachbarten (aber derzeit leider geschlossenen) Juramuseum und berichteten den WWG-lern von besonders wertvollen Fossilienfunden rund um Eichstätt. Am Nachmittag gingen die Schüler der 6d auf eine sonnige Kräuterwanderung, die mit dem Herstellen von Kräuterbutter endete, während sich die 6e aufteilte: Einige Schüler versuchten im nahe gelegenen Tümpel zahlreiche Lebewesen zu fangen, zu bestimmen und natürlich wieder freizulassen, einige Schüler zauberten leckere Energiekugeln, die im Anschluss an alle Schüler verteilt wurden. Für die mutigen Schüler der 6e wartete am Mittwochabend noch eine Nachtwanderung auf die Burg und über einige steile Wege. Am letzten Vormittag konstruierten die 6d-ler Solarmodule, die dank des sommerlichen Wetters auch direkt draußen getestet werden konnten, die 6e-ler fälschten Fossilien in der Fälscherwerkstatt. Nach vier heißen Forschertagen ging es anschließend wieder zurück nach Bayreuth.

Blog - 201819 Forscherwoche Eichstätt Bild 1 Blog - 201819 Forscherwoche Eichstätt Bild 2 Blog - 201819 Forscherwoche Eichstätt Bild 3 Blog - 201819 Forscherwoche Eichstätt Bild 4 Blog - 201819 Forscherwoche Eichstätt Bild 5 Blog - 201819 Forscherwoche Eichstätt Bild 6 Blog - 201819 Forscherwoche Eichstätt Bild 7 Blog - 201819 Forscherwoche Eichstätt Bild 8 Blog - 201819 Forscherwoche Eichstätt Bild 9

In 90 Minuten um die Welt von Brigitte Rappl am 01.08.2019

Der Ökologisch-Botanische Garten in Bayreuth bot der Klasse 8n heute eine botanische Reise um die ganze Welt. Wir erkundeten die Pflanzenwelt aller Kontinente.

In einem Gewächshaus durchstreiften die Schüler den tropischen Mangrovenwald. Bei 30 Grad Celsius Außentemperatur war nur die hohe Luftfeuchtigkeit gewöhnungsbedürftig.

Im tropischen Wasserbecken des Freilandgeländes ist die südamerikanische Riesenseerose Victoria eine Attraktion. Die Schüler bestaunten die kreisrunden Blätter, die auf dem Wasser schwimmen, und lernten, dass sich alle unter dem Wasser liegenden Pflanzenteile durch harte, spitze Stacheln vor Fischfraß schützen.

An einer Lotospflanze wurde der Lotuseffekt erklärt: Wasser perlt in Tropfen ab und nimmt dabei auch alle Schmutzpartikel auf der Oberfläche mit.

Nach dem Besuch im Botanischen Garten ging es Richtung Studentenwald.

Blog - 201819 Besuch botanischer Garten Bild 1 Blog - 201819 Besuch botanischer Garten Bild 2 Blog - 201819 Besuch botanischer Garten Bild 3 Blog - 201819 Besuch botanischer Garten Bild 4

 

Enrico ist neuer Schulmeister 2019! von Jürgen Delitzsch am 29.07.2019

Der klare Sieger des AG-intern ausgetragenen Schulschachturniers heißt Enrico Fredrich! Der neue Schulmeister erspielte sich im dreirundig ausgetragenen Turnier 8,5 von 9 möglichen Punkten und sicherte sich damit überlegen den WWG-Meisterpokal.

Damit verwies er Dennis Halser mit dreieinhalb Punkten Vorsprung auf den zweiten Platz.

Ein guter dritten Rang gelang Lucas Knopf vor Michael Hofmann.

 

Bei der abschließenden Siegerehrung (siehe Foto, v.l. Luca Knopf, Enrico Fredrich, Dennis Halser u. Michael Hofmann) freuten sich alle Teilnehmer über ihre Schachmedaillen und Schachschlüsselanhänger.

Blog - 201819 Schulschachmeisterschaft Bild 1

 

Lateinischer Spaziergang in Bayreuth von Klassen 8b/8n mit Frau Sack am 29.07.2019

Principis is bonus est fons, ex quo quattuor (aquae) orbis ad partes Moenus, Naba, Sala, Egra ruunt.

So begann unsere Reise in die Stadtgeschichte von Bayreuth vor dem Markgrafenbrunnen. Frau Sack hatte für uns, die Lateiner der 8b und 8n, Frau Kröber, eine ehemalige Lateinlehrerin, engagiert, die uns lateinische Inschriften an Brunnen und Gebäuden zeigte und erklärte, die wir bisher noch gar nicht wahrgenommen hatten. Neben Fragen zu Wortschatz und Grammatik der ‚lingua Latina‘ erfuhren wir ganz nebenbei auch interessante Einzelheiten der Bayreuther Stadtgeschichte, etwa von den Markgrafen, dem ersten Waisenhaus, der Lateinschule, der Stadtkirche, dem Spitalhof und dem Famabrunnen.

‚Fama crescit eundo‘ – ein Gerücht wächst durch das Weitersagen!

Möge uns auf diese Weise klargeworden sein, dass die lateinische Sprache immer noch lebendige Spuren – auch in Bayreuth –hinterlassen hat!

Danke an Frau Kröber für die stadtkundige Führung!

Blog - 201819 Lateinischer Spaziergang Bild 1

 

Erfolg beim Reitturnier von Ulrike Krüger am 23.07.2019

Am Samstag, den 06.07.19 vertraten die Schülerinnen Lucia Lauterbach 5e und Rebecca Schäman 9n beim Reitturnier des Reit- und Fahrvereins Haßfurt erfolgreich unsere Schule. Lucia ritt die braune Connemarastute Patriks Fainleog in einem Reiterwettbewerb Schritt-Trab auf einen guten 5. Platz. Rebecca kam mit der Connemara-Schimmelstute Patriks Atlantach T. auf einen sehr guten 2. Platz. 

Blog - 201819 Reitturnier Bild 1 Blog - 201819 Reitturnier Bild 2 Blog - 201819 Reitturnier Bild 3 Blog - 201819 Reitturnier Bild 4

 

Im Landwirtschaftlichen Museum von Sabine Klein am 22.07.2019

Die Klasse 5a besuchte am 2. Aktionstag das Landwirtschaftliche Museum, wo uns Frau Bogendörfer durch die Räume führte und einige landwirtschaftliche Maschinen wie den Traktor  oder den von Tieren gezogenen Pflug erklärte sowie Geräte wie das Spinnrad, das Waschbrett oder Geräte, um Butter zu machen oder die Spreu vom Getreide zu trennen. Anschließend konnten die Kinder selbst Butter herstellen, indem sie Rahm in einem leeren Marmeladenglas so lange schüttelten, bis er zu Sahne und dann schließlich zu Butter wurde. Die Butter durften die Kinder zusammen mit einer Scheibe Landbrot dann verzehren und die Buttermilch, die im Glas zurückblieb, trinken. Wir danken Frau Bogendörfer und Frau Müller für diese interessante Aktion, die den Kindern sehr gefallen hat.

Blog - 201819 Landwirtschaftl. Museum Bild 1 Blog - 201819 Landwirtschaftl. Museum Bild 2 Blog - 201819 Landwirtschaftl. Museum Bild 3

Besuch aus Chile von Sabine Klein am 22.07.2019

Am Mittwoch, 10.07, besuchte Misael aus Chile, der gerade ein Praktikum im Botanischen Garten in Bayreuth absolviert, die Klasse 10cm im Unterricht. In einem klar verständlichen Spanisch erzählte er den Schülern etwas über sein Heimatland, die verschiedenen Regionen und Landschaften, Tiere und Pflanzen. Interessant war für die Schüler, etwas über die verschiedenen Indianervölker und speziell die Mapuche zu erfahren und auch über den Umgang der Regierung mit diesen Völkern. Kritisch äußerte sich Misael über den mangelnden Umweltschutz und die Tatsache, dass einige Tierarten wie der Bergaffe vom Aussterben bedroht sind, weil zu wenig Rücksicht auf deren Lebensraum genommen wird. Auf die Fragen, was ihm in Deutschland gefalle, antwortete er, dass es ihm gefalle, dass hier mehr Rücksicht auf die Umwelt genommen werde, zum Beispiel die Mülltrennung finde er gut organisiert. Er finde es schade, dass er nur sechs Wochen bleiben könne, da ihm die Menschen und die Natur gefielen und er gerne die Sprache lernen würde, was in dieser kurzen Zeit sehr schwer möglich sei. Wir wünschen Misael, der eigentlich Fotograf ist und auch Poesie verfasst, noch einen schönen Aufenthalt.

Blog - 201819 Besuch aus Chile Bild 1

 

 

SchmExperten von Eva Greger am 16.07.2019

Ein Projekt der AOK zur Gesunden Ernährung am WWG

 

Am Freitag, den 05.07.2019, war Frau Wagner von der AOK zu Besuch in der Klasse 5c, um mit ihnen rund um das Thema Gesunde Ernährung ein paar Gerichte zuzubereiten. Das Projekt war in zwei Themenbereiche unterteilt: Getränke und Brotzeit. Im ersten Teil wurden alltägliche Getränke wie Fanta, Cola, Energydrinks und Apfelsaft(schorle) genauer unter die Lupe genommen. Vor allem der Energie- und Zuckergehalt der Getränke wurde von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 5c ganz genau analysiert. Erschreckend, dass in einer 0,5 l Flasche Cola bis zu 13 Stückchen Würfelzucker enthalten sind – in Reinform würde das wohl niemand freiwillig essen oder trinken. Im zweiten Teil durfte die Klasse dann fleißig schnippeln und schneiden – selbst mitgebrachtes Gemüse wurde in mundgerechte Happen zerlegt und anschließend auf verschiedene Brotsorten, die Frau Wagner mitbrachte, gelegt. Zwei Gruppen stellten sogar einen sehr leckeren Tomaten-Basilikum-Dip und Schnittlauch-Dip her. Zum Abschluss durften die vorbereiteten Zutaten, die buffetartig angerichtet wurden, verspeist werden. Als Dankeschön von der AOK bekam jeder eine Getränkeflasche – alles in Allem ein sehr gelungener und leckerer Vormittag.

Blog - 201819 SchmExperten Bild 1 Blog - 201819 SchmExperten Bild 2 Blog - 201819 SchmExperten Bild 3 Blog - 201819 SchmExperten Bild 4 Blog - 201819 SchmExperten Bild 5 Blog - 201819 SchmExperten Bild 6

Fairtrade trifft Forscher von Eva Greger am 16.07.2019

Ein Projekttag an der Universität Bayreuth

Unsere Forscherklasse 5c konnte am Dienstag, den 09.07.2019, einiges zum Thema Fairtrade im Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth lernen. Aufgeteilt in drei Gruppen wurde der faire Handel von Bananen, Orangen und Kakao detailliert behandelt. Dabei schlüpften die Schülerinnen und Schüler in die Rolle eines Bananen-, Orangen- oder Kakao-Bauern und stellten dabei fest, dass bei konventionellen Bauern in Ländern wie Ghana, der Elfenbeinküste oder Ecuador ganz schön wenig Geld hängen bleibt – bei einer Tafel Schokolade für 1,79€ sind das gerade einmal 0,04€. Dass Lebensmittel mit dem Fairtrade-Siegel dem entgegenwirken sollen, wurde im Laufe des Vormittags anschaulich herausgearbeitet. Auch der kritische Umgang mit verschiedenen Fairtrade-Siegeln kam nicht zu kurz. Insgesamt konnte die Klasse 5c einen sehr abwechslungsreichen Tag mit vielseitigen Einblicken in den fairen Handel erleben.

Blog - 201819 Fairtrade Bild 1 Blog - 201819 Fairtrade Bild 2 Blog - 201819 Fairtrade Bild 3

 

WWG - Tennismädels werden oberfränkischer Vizemeister von Markus Hamann und Webb Carson am 09.07.2019

Unsere WWG – Tennismädels sind gestern, 08.07.2019 oberfränkischer Vizemeister in der Altersklasse IV geworden und mussten sich nach hart umkämpften Matches nur dem Dientzenhofer Gymnasium Bamberg geschlagen geben. Wir gratulieren herzlich Valerie Roder, Marta Carson, Greta-Sophie Meixner und Mia Müller zu dieser tollen Leistung und freuen uns im nächsten Jahr mit dieser hervorragend spielenden und hoch motivierten Mannschaft erneut um die oberfränkische Meisterschaft spielen zu können.

Webb Carson & Markus Hamann

Blog - 201819 Oberfränkischer Vizemeister Tennis AK IV Bild 1 Blog - 201819 Oberfränkischer Vizemeister Tennis AK IV Bild 2 Blog - 201819 Oberfränkischer Vizemeister Tennis AK IV Bild 3

Forscherpatenbesuch in Warmensteinach von Eva Greger am 07.07.2019

Am Mittwoch, den 26.06.2019 verbrachten die Forscherklassen 6c und 6e den Vormittag, begleitet durch ihre beiden Lehrkräfte Herrn Schneider und Frau Greger, bei ihrem Forscherpaten Herrn Hedler. Herzlich begrüßt wurden die Klassen durch Herrn Hedler und seinem Team in Warmensteinach Zainhammer, wo sie im Laufe des Tages viele, sehr interessante Informationen rund um die Wasserkraft erfahren durften. Angefangen mit den Grundlagen zum Aufbau und zur Funktion einer Wasserkraftanlage, beantwortete Herr Hedler anschließend sehr anschaulich, wie eine Kilowattstunde zu messen ist und wie viel Energie und Kraft jeder einzelne Mensch aufwenden müsste, um einen andauernden und regelmäßigen Stromfluss zu erzeugen – nicht nur aufgrund der hohen Temperaturen an diesem Tag war wohl jeder froh, dass es eine nachhaltige Energieversorgung wie die Wasserkraft gibt.

Gestärkt durch eine Brotzeit mit Wurst- und Käsebrötchen und selbst gepressten Säften, die Herr Hedler und sein Team dankenswerterweise zur Verfügung stellten, ging es im Anschluss auf eine kleine Wanderung durch den Forst, die auch geschichtlich, z.B. über die Burgruine Wurzbach, einiges zu bieten hatte.

Abschließend durften die Schülerinnen und Schüler selbst ein wenig im Bach aktiv werden und die Wassergüte über die vorhandenen Kleinlebewesen bestimmen und kleine Staudämme bauen.

Blog - 201819 Forscherpatenbesuch 2 Bild 1 Blog - 201819 Forscherpatenbesuch 2 Bild 2 Blog - 201819 Forscherpatenbesuch 2 Bild 3

Besuch in der Buchhandlung Rupprecht von Sabine Klein am 06.07.2019

Anlässlich des Welttages des Buches unternahm die Klasse 5a am 28.05. einen Unterrichtsgang in die Buchhandlung Rupprecht, wo Frau Kraus den Kindern Einblick in den Buchhandel und einen Überblick über moderne Kinderbücher verschaffte.

Die Schüler konnten viel lernen über die Arbeit eines Buchhändlers und die Rolle der Verlage, über den Lagerbestand einer Buchhandlung und die Bestellung von Büchern. Am spannendsten fanden sie, als Frau Kraus ihnen erzählte, welche Bücher im Moment bei den Kindern am beliebtesten sind. Einige kannten bereits „Das kleine böse Buch“, ein interaktives Buch, bei dem der Leser selbst die Fäden in der Hand hält, von Magnus Myst. Neu war ihnen aber, dass es auch ein „Böses Buch“ gibt, das im November 2018 erschienen ist. Frau Kraus hatte aber auch noch einige andere Empfehlungen für die Schüler, seien es lustige, gruselige oder spannende Bücher. Die nächsten Geburtstagswünsche waren damit gesichert. Im Anschluss konnten die Kinder noch auf eigene Faust die Buchhandlung erkunden. Sie fanden auch schnell die Bücher, die sie selbst schon gelesen hatten oder anderen empfehlen konnten. Am Schluss bekamen sie noch ein kleines Buch geschenkt, „Der geheime Kontinent“ von Thilo. Die Geschichte war für die Kinder auch insofern interessant, als sie in einer Jugendherberge spielt, die sich in einer alten Burg befindet. Denn ein solches Freizeitheim, Wernfels, hatten sie zu Beginn des Schuljahres selbst besucht. Einen Drachen gab es dort allerdings nicht. Mehr wollen wir über diese phantasievolle Geschichte aber nicht verraten, lest lieber selbst!

Wir danken Frau Kraus für ihre abwechslungsreiche und schülergerechte Führung durch die Welt der Bücher.

Blog - 201819 Buchhandlungsbesuch Bild 1

 

Weitere Beiträge finden Sie in unserem Archiv.