Wechselbanner 1

Schüleraustausch

Schüleraustausch mit Birmingham

Seit dem Schuljahr 1997/1998 unterhält das WWG einen Schüleraustausch mit England. Mit der „Bishop Vesey’s Grammar School for Boys and Girls“ in Coleraine/Birmingham hat das WWG einen verlässlichen Partner mit aufgeschlossenen und interessierten Schülern gefunden, und den jährlichen Austausch mittlerweile mit der benachbarten „Arthur Terry School“ sogar zu einem joint venture ausbauen können.
Es sind am WWG die Schüler der 9.Klassen, die die im wahrsten Sinne des Wortes einmalige Gelegenheit haben, am Austausch teilzunehmen. Hält man sich die unzähligen Schulwochen eines Schülerlebens vom Eintritt in das Gymnasium bis zum Abitur vor Augen, wobei das Fach Englisch die meisten von Anfang bis zum Ende begleitet, so wird umso deutlicher, dass diese eine Chance, Englisch nicht nur im Klassenzimmer, sondern im Lande selbst in einer englischen Gastfamilie praktisch anwenden zu können, für so manchen ein echtes Highlight darstellt. Entsprechend groß ist das Schülerinteresse am WWG, und entsprechend positiv ist auch stets die Resonanz nach der Teilnahme.
Die Fahrt nach Birmingham führt in die Midlands, einen industriell geprägten Teil Englands, in dem im sogenannten „Black Country“ (ein Name, der unmissverständlich darauf hinweist, dass hier die Kohleförderung ihren Ursprung hat) hautnah die Anfänge der industriellen Revolution nachvollzogen werden können, die von hier aus ihren Siegeszug um die ganze Welt antrat.
Braucht man noch mehr Gründe, um sich überzeugen zu lassen, dass eine Fahrt nach England zusammen mit Freunden, aber eben auch das Abenteuer des Aufenthalts in einer englischen Gastfamilie, die Teilnahme lohnt?

Schüleraustausch mit Annecy

oder „Frankreich zum Anfassen“

„Gottlob, durch meine Fenster bricht / Französisch heitres Tageslicht.“

Seit 1991 trifft dieser schöne Satz Heinrich Heines auch für viele Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums zu, denn jedes Jahr organisieren wir mit dem Lycée Charles Baudelaire einen Schüleraustausch.

Ein Frankreichaufenthalt – und mag er auch kurz sein – ist und bleibt die wichtigste Ergänzung zum modernen Französischunterricht. Denn nur der direkte Kontakt mit Muttersprachlern gibt Schülern die Möglichkeit, theoretisches Wissen in der Praxis anzuwenden.

Dabei beschränken wir uns nicht auf den traditionellen Empfang im Rathaus und die Führung durch die sehenswerte Altstadt Annecys. Neben der ganz praktischen Erfahrung, z. B. wie in Frankreich gegessen wird oder wie man dort Betten macht, können unsere Schüler noch anderes erfahren und erleben.

Als ehemaliges Zentrum des französischen Widerstandes während des Zweiten Weltkriegs lässt sich gerade in Annecy Gegenwärtiges mit Vergangenem verknüpfen und den Schülern nahebringen, sei es als Vortrag eines französischen Veteranen über seine ganz eigene, persönliche deutsch-französische Geschichte, sei es in Form einer Wanderung im Gebirge. Gerade solche „Entführungen“ von Jugendlichen, heraus aus ihrer gewohnten Welt in eine andere, können und sollen zu Vergleichen anregen, eigenständiges Denken fördern, zur Einübung in Toleranz beitragen oder ganz einfach den Horizont erweitern!

 

Schüleraustausch mit Mexiko und Spanien

Am WWG existiert ein Austauschprogramm mit einer privaten Schule in Guadalajara, Mexiko. Spanische Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10 nehmen in der Regel ein halbes Jahr lang am Unterricht im WWG teil, um ihre Sprachkenntnisse zu erweitern. Sie wohnen in Gastfamilien. Es besteht auch für die Schüler des WWG die Möglichkeit, einen Austausch mit dieser Schule durchzuführen.

Daneben bemüht sich die Schule, den Schülern der 10. Klassen eine Austauschwoche mit einer spanischen Schule zu ermöglichen. Leider ist dies nicht immer möglich, da das WWG keine feste Partnerschule in Spanien hat. Bisher gelang mehrfach ein Austausch mit Madrid und Castellón de la Plana. Ersatzweise bieten wir Sprachreisen nach Spanien an, z.B. nach Barcelona. Die Schüler wohnen in Gastfamilien und haben tagsüber ein Programm, im Rahmen dessen sie die Stadt erkunden bzw. auch einmal am Unterricht an einem spanischen Gymnasium teilnehmen können.

Weitere Impressionen aus Barcelona und Umgebung finden Sie hier.

Schüleraustausch mit Prag

Obchodni Akademie

Seit bald 20 Jahren pflegt das WWG einen kleinen, aber dafür sehr feinen Schüleraustausch mit einem Prager Wirtschaftsgymnasium, der Obchodni Akademie.

Wir sind sehr glücklich, in der wunderschönen Hauptstadt der Tschechischen Republik so verlässliche Freunde gefunden zu haben. Der Austausch von Jugendlichen der 10. und 11. Jahrgangsstufe (G 9) verläuft ganz einfach: Die Schüler des WWG nehmen im Frühjahr einen Prager Gast für eine Woche bei sich daheim auf, der Gegenbesuch in Prag erfolgt gleich zu Beginn der 11. Klasse. Da unsere Partner Deutsch als Fremdsprache erlernen, sind unsererseits keine
Tschechischkenntnisse erforderlich. Viel wichtiger als alle fremdsprachliche Erfahrung ist es, unsere nächsten – und doch für viele bisweilen so ferne – Nachbarn kennenzulernen, und zwar ausgehend von deren Alltagsleben, weiter über die rein touristische Schönheit ihrer Stadt bzw. ihres Landes bis hin zu der Erkenntnis, dass wir als deutsche und tschechische Nachbarn viele Gemeinsamkeiten in jeder Lebenshinsicht teilen.

In eine Prager Gastfamilie aufgenommen zu werden und mit ihr für ein paar Tage zu leben ist eben doch ein spannendes Erlebnis!

Unsere Partnerschule in Karlsbad

Stredni pedagogika skola a Gymnazium

Verbindungen mit unserer neuen tschechischen Partnerschule bestehen seit 2005. Die Schule in Karlsbad ist eine berufsbildende Schule mit gymnasialem Zweig, in der besonderer Wert auf musische Bildung gelegt wird. Natürlich spielt auch die deutsche Sprache als Fremdsprache eine wichtige Rolle.
Gegenseitige Besuche der Lehrerkollegien, Besuche unserer Schüler der 9. Klassen im Rahmen ihrer Studienfahrt in die Euregio Egrensis und Gegenbesuche tschechischer Klassen an unserer Schule sind wichtiger Bestandteil der Zusammenarbeit ebenso wie Gastspiele von Chor und Orchester der Karlsbader Schule in Bayreuth und die Mitwirkung unserer Tanzgruppe an der Weihnachtsfeier in Karlsbad. Nicht zu vergessen sind natürlich auch sportliche Kontakte wie das Auftreten beider Schulen bei einer Sportwoche in Karlsbad.
Seit dem Schuljahr 2005/06 findet auch ein echter Schüleraustausch zwischen den beiden Schulen statt.